Bild1 Bild2 Bild3

Neues im:

Juli 2017
Juni 2017
Mai 2007
April 2007
März 2017
Februar 2017
Januar 2017
Jahr 2016
Jahr 2015
Jahr 2014
Jahr 2013

Newsletter-Anmeldung

Jahr 2013

   

Dezember

Schließt ganz kurz die Augen... nein, doch nicht, da könntet Ihr ja nicht weiterlesen... also Augen auf. Aber stellt Euch einen verschneiten Park vor. Darin steht ein großes Zelt und Lichterketten beleuchten den Weg dorthin. Das Zelt ist nicht irgend ein Zelt. Es ist ein wunderschöner, alter Tanzpalast. Kaffeehaustische stehen darin. Es gibt eine tolle Bar und eine kleine Bühne. Und da sitzt Ihr nun und bestellt eine wunderbare Flasche französischen Rotwein... und auf der Bühne spielen Sigrid, Tom und ich. Ich sag`s Euch, es ist zum Luftsprünge machen.

                 Sprung1
                                                                                                                                                                             Foto von Leo Fellinger


Konzert des Monats: 
"Zeitlieder" beim Winterfest in Salzburg am 28. Dezember um 20:00 Uhr. Schöner geht nicht!!! Weitere Infos und Karten hier. Ist auch ein schönes Weihnachtsgeschenk :-)

 

Tom des Monats: Nach einem Konzert ist es üblich, sich ins Gästebuch des Veranstalters einzutragen. Bei den Zeitliedern übernimmt diese Aufgabe der Reifeste Gitarrist aller Zeiten. Seht hier seine Zeichnung für das Gästebuch des Kulturforum Saalfelden:

                                             gästebuch saalfelden

 

Homepage des Monats: Eine junge Frau, sie heißt Micky Kaltenstein, ist Journalistin, Autorin, selbsterklärte Müßiggängerin und seit kurzem Entdeckerin. Vor einigen Wochen hat sie mich entdeckt. Und ich freue mich sehr darüber. Wer unser Gespräch lesen möchte, klickt hier. Doch es gibt noch viel mehr zum Stöbern auf www.entdeckerei.at

entdeckerei 
                                                                                                                                                                                                             Foto von Emil Gruber

Zitat des Monats: "Es gibt nur eine Tugend, nämlich die Gerechtigkeit, und nur eine Pflicht, nämlich das Glücklichsein, und nur eine Konsequenz, nämlich sich aus dem Leben nicht allzuviel zu machen und den Tod nicht zu fürchten." Diderot

                                                                                      Didero

Vortellungen des Monats: Julia Gschnitzer ist so zauberhaft, dass wir dauernd ausverkauft sind. Im Dezember gibts in der Bühne 24 im Salzburger Marionettentheater nur noch zwei Vorstellungen von "Romy`s Pool" am 1. und am 2. Die am 2. ist wegen der großen Nachfrage dazugekommen. Also vielleicht gibts da noch Karten. Weitere Infos hier.

                       romys pool3
                                                                                                                                                     Foto von Christina Canaval


Schauspielzitat des Monats: "Das Geheimnis des Schauspiels? Liebe. Wenn man etwas tut, das man liebt, entsteht eine Bereitschaft und eine Wärme. Man ist dann wie ein Segel im Wind. Eine Minute zuvor wusste man noch nicht, wie es geht, und dann geht es wie von selbst." Fanny Ardant

                     ardant0  ardant1  ardant2


Glück des Monats: Endlich haben die Zeitlieder eine gute Agentur, die sie in Deutschland vertreten wird. Es ist das KulturBüro Maria Bruckbauer. Wer unseren Auftritt dort sehen möchte, klickt hier.


Petition des Monats: Klickt auf das Bild und unterschreibt!

                         kulturland salzburg


Franzose des Monats: Ein wunderbares Stück, ein wunderbarer Film, ein wunderbarer Patrick Bruel. Jetzt auf DVD. Zum Selberschauen oder als Weihnachtsgeschenk: "Der Vorname". Klickt auf das Bild, um den Trailer zu sehen!

                                                 vorname
 

CD des Monats: Wer zu Weihnachten Kinder zu beschenken hat, sollte Ihnen die "Giraffenaffen" kaufen. Sie werden sich, wie die meinen, riesig daran freuen und die Eltern brauchen endlich keine Ohrstöpsel mehr, wenn die Kinderlieder zum tausendsten Mal laufen. Klickt dafür hier.
Wer hingegen mehr über den wunderbaren musikalisch-kabarettistischen Streß mit Kindern erfahren möchte, sollte am 7. Dezember in der Bühne im Salzburger Shakespeare "Die Rocky Horror Wickel Show" anschauen. Klickt dafür hier.
Wer zu Weihnachten Erwachsene zu beschenken hat, sollte schnell bestellen und eine unserer letzten Zeitlieder-CDs ergattern, denn die erste Auflage ist am ausgehen :-) Klickt dafür hier.
 
                                                          giraffenaffen
 

Vorschau des Monats: Wer heute schon gern wüßte, was nächsten Sommer bei den Komödienspielen Porcia in Kärnten gespielt wird, der klickt hier. Die beste aller Frauen und ich werden in "Urlaub bei Freunden" von René Freund und in "Die Brautwerber" von Feydeau spielen.


Nun aber seid lieb gegrüßt und lebt fröhliche Weihnachten!
Euer Georg
   

November

Konzert des Monats: Am 8. und 9. November werden wir im Emailwerk Seekirchen die erste Zeitlieder-DVD aufnehmen. Die RAI Bozen wird eine Stunde daraus im Fernsehn spielen. Kommt und verewigt Euch mit uns! Wir sind fest entschlossen, die stimmungsvollsten Konzerte des Jahres zu spielen. Weitere Infos und Karten hier.

                     Troubadour_Georg_schreit



Foto des Monats: Festgehalten und zur Verfügung gestellt von Florian Eisner.

                                                       brautpaare


Bank des Monats: Ihr werdet Euch fragen, was sucht eine Bank auf Georgs Homepage. Und dass sich eine darauf findet, ist ja auch eine Seltenheit. Aber ich warte schon so lange auf eine ethische Bankinitiative in Österreich, dass ich meine Freude über diese hier mit Euch teilen möchte. Klickt unten auf das Logo, informiert Euch, macht mit und helft, das etwas daraus wird!


                                                         demba
 

Vortellungen des Monats: In der Komödie "Romy`s Pool", habe ich im November an folgenden Tagen die Freude mit Julia Gschnitzer zu spielen. Termine: 02., 28., 29., 30. Weitere Infos und Karten hier.


                                       clementigschnitzer
 

Schauspielzitat des Monats: "Klatschen Sie nicht zu laut, die Welt ist schon sehr alt." Tom Stoppard

                                                                  stoppard

 
Idee des Monats: Wahrscheinlich haben viele von uns schon einmal Fairtrade-Kaffee getrunken. Schon sehr viel seltener, aber nicht ganz auszuschließen ist, dass manche von uns fair gehandelte Kleidungsstücke tragen. Wer von uns aber telefoniert fair? Die ersten haben nun die Chance dazu... 
Klickt auf das Bild, um mehr darüber zu erfahren!

                                 fairphone


Kabarett des Monats: Nach der ausverkauften Premiere in Hallein, nun auch in Salzburg...

                                                    plakat wickel show

In den Tennengauer Nachrichten war darüber zu lesen: " ... ein musikalischer Strauß und eine darstellerische Leistung zum Niederknien." Weitere Infos und Karten hier. Und hier gehts zur neuen Facebook-Seite.

Zitat des Monats: "Ich bin berühmt. Es hat sich nur noch nicht herumgesprochen." Karl Kraus 

                                                                             karlkraus



Graz des Monats: Mein Freun Alexander Mitterer präsentiert in Graz eine Uraufführung aus eigener Feder. Darin spielt u.a. die wunderbare Ildiko Babos. Es geht um "Das Leben der Hedy Lamarr". Sie war die schönste Frau des 20. Jahrhunderts. Sie war die erste Nackte der Filmgeschichte. Sie war die Erfinderin der Mobilfunkkomunikation. Brauchen Sie noch mehr Gründe, um sich das anzusehn? Infos hier. Karten hier.
                                                      hedylamarr



Traurigkeit des Monats: 
Lou Reed lebt seit 27. Oktober hoffentlich in einem perfekten Tag. Klickt hier um ihm zu lauschen. Hier das letzte Foto von ihm:


                                         lou reed
 


Saalfelden des Monats: Am 7. November sind wir mit den Zeitliedern erstmals in Saalfelden zu Gast. Wir freuen uns auf viele neue Fans. Infos und Karten gibt es hier.
 
                 sinddieerdbeerenreif

 

Nun seid lieb gegrüßt und lebt fröhlich!

Euer Georg
   

Oktober

Zitat des Monats: "Schon aus hygienischen Gründen wechsle er, Z., seine Meinung öfter als sein Hemd. Sobald sich an ihnen die ersten schwarzen Ränder zeigten, gebe er sie in die Wäsche " Aus dem neuen Buch von Hans Magnus Enzensberger

                                                               enzensberger
 
Liebe Lust des Monats: Erotische Literatur und sinnliche Musik, das sind die Ingredienzien unseres Programms "Liebe Lust & Leckereien". Meist hatten wir es zusammen mit kulinarischen Künstlern und köstlichem Essen serviert. Viele haben es sehr genossen, aber manchen waren die Karten dafür auch zu teuer. Am Samstag, den 12. Oktober könnt Ihr es im Kleinen Theater Salzburg ohne Menü, dafür aber mit moderaten Eintrittspreisen genießen. 
Mit Judith Brandstätter zusammen präsentiere ich heisse Texte und mit Thomas Aichinger an der Gitarre und Mathias Vorauer am Kontrabaß werden wir musizieren, daß Euch nicht nur warm ums Herz wird.
Für mehr Infos klickt oben auf liebe lust, Karten gibt es hier

                             Dokoupil quer2
 
Da sich dieser Newsletter oft auf Salzburg konzentriert, hier wieder mal was für alle:

Spielräume des Monats: Die wunderbare Ö1-Redakteurin Mirjam Jessa wird am 16. Oktober um 17:30 Uhr die Sendung "Spielräume" unseren Zeitliedern widmen. Ich freu mich sehr darauf!
Wer dann kein Radio zur Hand hat, kann live im Internet mithören. Klickt dafür hier.
                                        
                                                              radio

Premiere des Monats: Am selben Abend, am 16. Oktober werde ich dann die Ehre haben, mit der großartigen Julia Gschnitzer auf der Bühne zu stehen. "Romys Pool" heißt die Komödie, die Sefan Vögel extra für sie geschrieben hat und die in der Inszenierung von Claus Tröger in der Bühne 24 im Marionettentheater Salzburg zur Uraufführung kommt. Im Jänner spielen wir dann in Bozen und im Februar in Bruneck. Inhaltsangabe und Karten hier.

                            romyspool

Irrtum des Monats: "Das grosse Geld bringt jeden zum strahlen." Brieflos-Werbung

Traum des Monats: Seht her, was mir mein Lieblingsfotograf Stefan Dokoupil geschrieben hat:
"Kennst Du das? Du hast einen Traum und auf einmal weckt dich ein Email und der Traum wird Wirklichkeit? Genau das ist mir jetzt passiert! Ich habe eine Doppelseite im "Lürzers Archive. 200 Best Photographers Worldwide", die im Dezember 2013 erscheint. Was für eine Ehre! Ich habe ja schon etliche Veröffentlichungen und Preise, aber NICHTS geht über eine Veröffentlichung im Lürzers Arichive!"
Nun freu ich mich gleich doppelt, denn ich habe Stefan zu diesem Foto angestachelt. Er hat es für das Stück "Immer Ärger mit den Alten" gemacht, das ich für Die Kleingmainer inszeniert habe. Ihr seht darauf Josa Sommerauer und Hans Geier.

                            alte-kleingmainer

Franzose des Monats: 
Wer großes Kino liebt, darf "Der Geschmack von Rost und Knochen" nicht versäumen. Ein unglaublich intensiver Film mit der wunderbaren Marion Cottilard. (Ihr erinnert Euch sicher noch an ihre Piaf) Jetzt auch auf DVD. Wer mehr darüber wissen will, klickt hier.

                           Der GeschmackvonRost
            

Immer mal wieder habe ich die Freude, einen Kabarettabend zu coachen. In diesem Monat gibt es gleich zwei davon zu sehen. In einem geht es um Kinder und andere Katastrophen und es spielt die beste aller Frauen mit:
                              

"Rocky Horror Wickel Show" des Monats: 
Die Premiere dieser musikalischen Revue, mit Silke Stein und Anja Clementi am 4. Oktober in Hallein ist schon ausverkauft, aber Ihr könnt sie ab November in der Bühne im Shakespeare in Salzburg sehen. Die genauen Termine findet Ihr hier.
                                          donna&doria
  
                                                         Und so sieht gerade meine letzte Katastrophe aus

                                                                    joshua furchtlos

Pflege-Kabarett des Monats:
 Christine Rothacker, die Pflegeclownette mit Heiterkeitsdiplom ist überzeugt, man darf noch Späße machen, wenn Mama oder Papa pflegebedürftig sind. Als Alten- und Angehörigenpflegerin verrät sie am 15. Oktober in Oberndorf ihre geheimsten Rezepte: „Pflege für alle“ macht Mut zum lustvollen Altern – mit Schwester Christine, ihren zartbitteren Liebesliedern zum Akkordeon und einer guten Portion leckerer Boshaftigkeit. Weitere Infos hier
 
                                             rothacker

Konzert des Monats: Wie berichtet, haben wir 2012 mit den Zeitliedern den Chanson & Liedwettbewerb "Troubadour" gewonnen. Nun spielen wir am 24. Oktober unser Preisträger-Konzert in einer der renomiertesten Kleinkunstbühnen im deutschsprachigen Raum, im Renitenztheater Stuttgart. Hier sind schon Größen wie Georg Kreisler und Helmut Qualtinger aufgetreten. Und auch wir sind fest entschlossen, die Stuttgarter für uns zu gewinnen. Karten gibt es hier. Also kommet zuhauf! Es wird schon wieder schön.

                             Troubadour_Alle
 
DeineTube des Monats: Falls Ihr dieses Video noch nicht gesehen habt, klickt einfach auf das Bild unten und freut Euch daran!

                                                  when im gone

Vorschau des Monats: 
Am 8. und 9. November werden wir im Emailwerk Seekirchen die erste Zeitlieder-DVD aufnehmen. Lasst Euch das nicht entgehen und verewigt Euch mit uns fürs Fernsehn! Weitere Infos und Karten hier.

Nun seid lieb gegrüßt und lebt fröhlich!

Euer Georg
   

September

Zitat des Monats: "Das Misstrauen gegenüber dem Witz ist der Anfang der Tyrannei." Edward Abbey

Literaturtipp des Monats: „...luja sogi, fix Halleluja!“ Der Schauspieler Hansi Anzenberger, ein waschechter Bayer, gibt am Sonntag, 8. September um 15.00 im Brechelbad in Seeham-Webersberg Bayrisches von Thoma bis Polt zum Besten. Dazu gibt’s Bio-Schmankerl und die schönste Aussicht über den Obertrumer See. Klickt hier, um einen Eindruck davon zu bekommen. Karten unter 06217/5493                                                                

                   brechelbad

Radiosendungen des Monats: Wie schön, dass man heutzutage Radiosendungen online nachhören kann. Am 3. September hat mir Mirjam Jessa in der Sendung "Pasticcio" meine Premiere auf Ö1 beschert. Wer das hören möchte klickt hier. EIN ACHTEL LORBEERBLATT, das Berliner  Liedermacher-, Chanson- und Kleinkunstmagazin beehrt die Zeitlieder nun schon zum zweiten Mal in einer Sendung. Klickt hier um die Ausgabe 27 und hier um die Ausgabe 30 von "Herbstgewitter" zu hören.
                                        
                                       herbstgewitter30                  herbstgewitter27

Gesangslehrerin des Monats: 
Alex Bauer ist sicher eine der besten Sängerinnen, die ich kenne. Nun hat sie sich entschlossen, ihr Können weiterzugeben. Wer sich dafür interessiert, klickt hier.

                                    alexbauer

Sofa des Monats: Ich habe ein tolles Sofa zuhause, auf dem man auch wunderbar schlafen kann. Nun hat ihm ein Gast beim Umklappen Gewalt angetan und ein Gelenk ging kaputt. Da rufe ich heute nach acht! Jahren im Geschäft an und bitte um Hilfe. Folgendes sagte mir die freundliche Dame: "Das Teil haben wir hier lagernd, Sie müssen es nur holen." Ich: "Was kostet das denn?" Sie: "Nichts." Ich: "Sie sind ein Engel." Sie: "Manchmal."                           http://www.ligne-roset.de


                                   multy

Schauspiel-Zitat des Monats: „Theatermachen ist ein Trost“ Antú Romero Nunes

Homepage des Monats: Mit Claus Tröger habe ich schon viele erfüllende Theaterstunden erlebt und er ist maßgeblich Schuld daran, dass ich ein Regisseur wurde. In dieser Woche beginnen wir mit den Proben zu einem neuen Stück, aber darüber dann im Oktober mehr. Claus hat nun endlich auch eine Homepage und ich bin stolz, darauf zu erscheinen. Viel Spaß beim Stöbern auf www.claustroeger.eu!

                                                                         troeger


DeineTube des Monats: Klickt einfach auf das Bild.

                                                                           buscaglione
 
   

Sommer

Gewinnspiel des Monats: Lustig ist das Zigeunerleben. Im Interview für das ECHO gebe ich nicht nur einen Sauspieler ab, ich sauspiele auch noch an einem Ort, von dem ich noch nie gehört habe. Aber lest hier selbst!
Wer den falschen Namen der Spiele nennen kann, schreibe ein Mail (Betreff: Gewinnspiel) mit seiner Postadresse an georgclementi@sol.at. Wer am schnellsten ist, bekommt eine Zeitlieder-CD zugeschickt.

                                               schwein

Das Zitat des Monats stammt diesmal aus der Komödie "Strategen der Liebe" von George Farquhar, in der ich gerade in Spittal an der Drau spiele: „Moral ist die Heuchelei der Impotenten.“ Frank Archer alias Florian Eisner

 strategen mit eisner

Theater des Monats: Dort gibt es bis Ende des Monats auch noch die Möglichkeit, die schönste aller Frauen bei den Komödienspielen im Schloss Porcia zu sehen. Infos und Karten hier

 hasen anja

Angebot des Monats: Wir sind nun über ein Jahr erfolgreich mit unseren "Zeitliedern" unterwegs und arbeiten fleißig am Nachfolgeprogramm. Bevor wir Euch das präsentieren, möchten wir das erste Programm verewigen. So werden wir es am Fr. 8. und Sa. 9. November im Kulturhaus Emailwerk in Seekirchen fürs Fernsehen aufnehmen. Nun hoffe ich sehr, dass auch alle, die es schon gesehen und geliebt haben, uns dabei lauthals unterstützen werden. Die ersten 100, die über georgclementi@sol.at (Betreff: DVD) eine Karte dafür reservieren, bekommen dann eine kostenlose DVD zugeschickt, auf der sie nicht nur uns, sondern hoffentlich auch sich selbst sehen und hören werden. Also reserviert am besten jetzt gleich und vergesst nicht Euer Wunschdatum, die Kartenanzahl, Eure Email- und Postadresse dazuzuschreiben!

 Collage klein

Unterstützung des Monats: Es gibt einen sehr feinen Liedermacher, der unsere Unterstützung braucht. Er nennt sich Lukas Meister. Klickt hier, um ihn kennenzulernen und ihm zu helfen!

 lukas meister

Sauspiel-Zitat des Monats: „Ich kann das Spielen nur mit Menschen, die mir liebevoll, in liebevoller Überschätzung, zugetan sind.“ Klaus Maria Brandauer

Konzert des Monats: Am allerletzten Festivaltag geht in Porcia der Blues in Pension. Das solltet Ihr nicht versäumen! Mehr darüber hier

 bluespension

Buch des Monats: Ein leichtes aber nicht seichtes Buch, das mir den eh schon viel zu flüchtigen Sommer noch mehr verkürzt. Falls Ihr es auch lesen wollt, klickt hier.

 hundertjährige  

Video des Monats: Wer wissen will, was es sonst noch alles gibt, muss hier Uta Köbernick zuhören.

 köpernick

Nun seid lieb gegrüßt und lebt fröhlich!

 

Georg

   

Juni

Buch des Monats:
                                                         gelassenheit

Zitat des Monats: „Nimm mir nicht übel, Sprache, daß ich pathetische Worte entlehne und mir dann Mühe gebe, sie leicht erscheinen zu lassen“ Wislawa Szymborska (Polnische Lyrikerin)


Große Worte, schwere Themen leicht erscheinen lassen, das ist auch unser Anliegen bei den „Zeitliedern“. Im Juni gibt es sie bei den Halleiner Festwochen zu erleben.


Konzert des Monats am 23.06.2013 um 20:30 Uhr im Ziegelstadl auf der Pernerinsel in Hallein. Zum Karten reservieren klickt hier.

Troubadour_Alle 

DeineTube des Monats: Seht hier unseren Auftritt beim Chanson & Liedwettbewerb Troubadour in Stuttgart bei dem wir den 1. Jury-Preis samt Publikumspreis gewonnen haben.

Gedicht des Monats aus dem neuen Gedichtband von Michael Houellebecq:

Die Männer

Dei Männer wollen sich nur den Schwanz lutschen lassen

So viele Stunden am Tag wie möglich

von so vielen schönen Mädchen wie möglich

Abgesehen davon interessieren sie sich für technische Probleme.

Ist das hinreichend klar?

 houellebecq

Vorstellung des Monats: Wer großes Theater sehen möchte, sollte in die Münchner Kammerspiele und sich "Plattform", das Stück nach Houellebecqs Roman ansehen! 

Portrait des Monats: Hier könnt Ihr lesen, was das Salzburger Fenster über mich und die Zeitlieder schreibt.

Premiere des Monats: Die Götter Griechenlands kehren auf die Erde zurück! Auf einem Theaterwagen vor dem Schloss Porcia in Spittal an der Drau. Und ich werde den Apoll spielen. Schon daran lässt sich erkennen, es kann sich nur um Komödienspiele handeln. Wie werden die Kärntner mit diesen seltsamen illegalen Einwanderern umgehen? Eine Uraufführung geschrieben von Werner Thuswaldner, inszeniert von Angelika Ladurner. Seid dabei am 26., 27., 28. Und 29. Juni. Karten und weitere Infos gibt es hier.

 st.jakob

Bis dahin seid lieb gegrüßt und lebt fröhlich!

Georg

   

Mai

Donnerstag, 1. Mai
Zitat des Monats: "Follt der Maibam dir afs Hirn, werst vom Juni net viel gspiern." Walter Höller

Samstag, 4. Mai
Konzert des Monats: Ab ins Kleine Theater Salzburg! Am Samstag um 20:00 Uhr gibt es ein Zeitlieder-Konzert. Kommet zuhauf. Es wird schon wieder schön! Sichert Euch hier Eure Karten.

 clementi_gross

Frei.Wild des Monats: Ihr könnt Euch denken, daß ich weder für die Musik noch für die Geisteshaltung der Südtiroler Band das Geringste übrig habe, aber was mir sehr gefällt, ist, zu welch großartiger Kolumne sie Harald Martenstein im Zeitmagazin angeregt hat. Lest hier.

Freitag, 3. Mai
Theater des Monats: Allerletzte Möglichkeit für alle, die Sandy Lopicics grandiose Inszenierung von Kafkas "Das Schloss" im Salzburger Landestheater noch nicht gesehen haben. Bestellt Eure Karten hier.

                                       Schloss _in _schubkarre

 

Donnerstag, 2. Mai
Loibner und Strottern des Monats: Am Vorabend der letzten Schloss-Aufführung werden sich Klemens, Matthias und David, die drei Bühnenmusiker, die uns so ans Herz gewachsen sind, mit einem gemeinsamen Konzert im Jazzit von Salzburg verabschieden. Mehr Infos und Karten hier

 Loibner _strottern

Portrait des Monats: Die Südtiroler Illustrierte ff hat mir ein schönes Portrait gewidmet. Wer es gerne lesen möchte klickt hier.

 ff1ff2

Mittwoch, 8. Mai
Bozner Konzert des Monats: Ab ins Batzenhäusl! Am 8. um 20:30 Uhr spielen wir ein Zeitlieder-Konzert im Sudwerk. Kommet zuhauf. Es wird schon wieder schön! Karten gibt es telefonisch unter 0342 1111394 oder per mail an sudwerk@batzen.it .
   

April

Soundcheck des Monats: In der Rubrik "Soundcheck" stellt das Magazin "IN Südtirol" jede Woche einem Musiker 10 kurze Fragen. Diese Woche hat es mich getroffen. Wer das Interview gerne lesen möchte klickt hier.

 

Sohn des Monats: Früher hat der kleine Paul selbstgeschriebene Lieder auf YouTube veröffentlicht (und damit mehr Aufrufe erreicht als sein Vater), nun ist er dort in einem Werbespot gegen Umweltverschmutzung zu sehen. Wer möchte, klickt hier.

Chanson-Wettbewerb des Monats: Falls es unter Euch Liedermacher gibt, oder Ihr jemanden kennt, den Ihr als Chansonnier schätzt, dann macht Ihn doch darauf aufmerksam, dass man sich ab sofort für den "Troubadour 2014" in Stuttgart bewerben kann. Ich darf als Vorjahressieger nicht mehr antreten, aber allein wegen des tollen Sounds, den die Tontechniker dort zaubern, zahlt es sich aus, teilzunehmen. Außerdem wohnt man im Hotel Le Meridien königlich, die Juryvorsitzende Katja Ebstein ist ein Hit, die Aussicht auf etwas Geld und Ruhm ist auch nicht schlecht und den unwürdigen Paten der Veranstaltung Stephan Sulke, kann man mit bestem Gewissen ignorieren. Weitere Infos hier.

 

Frei.Wild des Monats: Ihr könnt Euch denken, daß ich werder für die Musik noch für die Geisteshaltung der Brixner Band das Geringste übrig habe, aber was mir sehr gefällt, ist, zu welch großartiger Kolumne sie Harald Martenstein im Zeitmagazin angeregt hat. Lest hier.


Vorstellungen des Monats: "
Aus dem surrealen Einakter "Agnes" von Jungautor Jakob Nolte hat Regisseur Claus Tröger mit den Schauspielern Georg Clementi, Tina Eberhardt und Shantia Ullmann eine berührende Inszenierung gemacht, die behutsam bis an die Grenzen von Tod und Liebesunfähigkeit führt" Salzburger Nachrichten
Zu sehen gibt es "Agnes" in den Kammerspielen des Salzburger Landestheaters noch am 03., 05., 10. und 13. April. Weitere Infos und Karten hier.

 


Kafkas "Schloss" hingegen spielt in diesem Monat am 09., 11. und 23. Und Achtung, am 03. Mai ist dann schon Derniere. Also, wer noch nicht drin war, nichts wie hin! Infos und Karten hier.

Zitat des Monats: „Ein guter Schauspieler zeichnet sich dadurch aus, dass er sich mehr für andere Menschen interessiert als für sich selbst.“ Michele Piccoli

Foto des Monats: Mein Freund Stefan Dokoupil, von dem ich ab und zu die Ehre habe fotografiert zu werden, hat wieder einmal eines unserer Bilder bearbeitet. ich finde, er ist ein großartiger Fotograf. Gerade eröffnet er ein großes Fotostudio in Salzburg. Wer gute Bilder braucht, oder einfach seine Fotokunst bewundern möchte, klickt hier. Wer am 18. April in Wien, oder am 25. und 26. April in Graz einen Workshop bei ihm besuchen möchte, klickt hier.

 


Liederbestenliste des Monats: 
Wie schon im März steht auch im April ein Zeitlied an Platz 6 der Liederbestenliste. Wir freuen uns sehr! Wer sich näher für die 10 besten Chansons interessiert klickt hier.

Vorverkauf des Monats: Unser Zeitlieder-Konzert am 8. Mai im Sudwerk des Batzenhäusls in Bozen rückt immer näher. Ich war noch nie da und weiß auch nicht wie viele Zuhörer dort Platz finden, aber wenn Ihr auf Nummer sicher gehen möchtet, solltet Ihr Eure Karten bald reservieren! Tut es unter +39 342 1111 342 oder Sudwerk@batzen.it

 

Nun seid lieb gegrüßt und lebt fröhlich!


März 

Zitat des Monats: „Es braucht eine gewisse Gelassenheit, dem Abgrund entgegenzuschlittern, die Augen zu schließen und weiter auf ihn zuzurasen. Aber genau dafür hat sich eine erstaunlich hohe Anzahl der Italiener entschieden." Gudrun Doringer in den Salzburger Nachrichten. 
Wer den ganzen Artikel lesen möchte klickt hier.

tomaten 

Wohlschmeck des Monats: Besser man hat 2 Tomaten auf der Nudel als vor den Augen. 2 Esslöffel Olivenöl erhitzen. 2 Konoblauchzehen, 2 Esslöffel Tomatenmark und 2 Teelöffel Paprikapulver darin rösten. Dosentomaten zugeben und min. 20 Minuten köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer, einem Teelöffel Zucker und kurz vor dem Servieren mit Basilikum würzen.

Hitparade des Monats: Wir Chansonniers sind es gewohnt, für ein kleines, feines Publikum zu singen und rechnen normalerweise nicht damit, in der Hitparade zu landen, aber trotzdem werden wir manchmal überrascht. Eines unserer Zeitlieder steht im März auf Platz 6 der Liederbestenliste. Ich freu mich! Wer alle 10 Platzierungen sehen und reinhören möchte klickt hier.

                                                                                liederbestenliste

DeineTube des Monats: Unser Beitrag zum Pferdefleischskandal

                      

Kritik des Monats: Wie Ihr schon öfters bemerkt habt, schrecke ich in meinem Newsletter nicht davor zurück, manchmal einen ordentlichen Verriss zu präsentieren, aber Ihr könnt mir glauben, mehr Spaß hab ich an Artikeln, wie dem folgenden: "Zwischen all den bieder-betulichen, mausgrauen Bühnenklassiker-Proseminar-Arbeiten und hilflos aufgeplusterten Gesellschaftstheater-Themen-abenden leuchtet seit Sonntag, plötzlich und unerwartet, ein Stern auf der Schauspielbühne des Salzburger Landestheaters. Der ihn zum Leuchten bringt, ist Musiker und Regisseur: Sandy Lopicic. Das, was das Licht macht, ist ein Klassiker der Roman-Weltliteratur: „Das Schloss“ von Franz Kafka. Die, die auf selten gesehene Weise glänzen, sind die Schauspielerinnen und Schauspieler, denen man in jeder Phase der dreistündigen Aufführung die Lust und das Vergnügen anmerkt, endlich wieder einmal befreit zu spielen, das heißt: sich verwandeln, sich Figuren anverwandeln zu können... Mit listigem komödiantischen Temperament stattet etwa Georg Clementi den Gemeindevorsteher aus und wechselt mühelos den Tonfall zum skurril-mephistophelischen Schreiber Momus..."  Wer gerne die ganze Kritik in den Salzburger Nachrichten lesen möchte klickt hier.

Schloss Schwarzer 

Vorstellungen des Monats: „Das Schloss“ gibt es im März 4mal und zwar am 02., 10., 21. und am 27. zu sehen. Karten gibt es hier

                                                            clementi_gross 
Homepage des Monats: Wer noch etwas Zeit hat, sollte eine kleine Entdeckungsreise auf der neuen Homepage von Susi Wirth unternehmen. Ihr "Gezeichnetes" ist wunderbar und ihr Blog ist ein Hit. Klickt hier.

 susiwirth

Nun seid lieb gegrüßt und lebt fröhlich!

Euer Georg

   

Februar

Ich beginn gleich mit dem Wertvollsten...

 
Sohn des Monats: Am 22. Januar ist Joshua zur Welt gekommen. Er ist eine kleine Raupe Nimmersatt, 
zuzelt die Mama aus und macht unsere Familie komplett.
 
                
 
Zitat des Monats: Wollen wir hoffen, dass der kleine Joshua möglichst schnell möglichst viele Fehler macht, denn Winston Churchill sagt: „Es ist ein großer Vorteil im Leben, die Fehler, aus denen man lernen kann, möglichst früh zu begehen.“
 
DeineTube des Monats: Gleich anschließend werdet Ihr lesen, warum ich noch keine Zeit gefunden habe für Joshua ein Lied zu schreiben, wie damals für Paul, aber wenn Ihr hören möchtet, wie ich mich gerade wieder fühlen darf, klickt hier.
 
Premiere des Monats: Nach der Vorpremiere am 2. werden wir am Sonntag den 3. Februar die Premiere von Kafkas "Das Schloss" im Salzburger Landestheater spielen. Eine gut besetzte, phantasievolle, sinnliche und sehr musikalische Inszenierung von Sandy Lopicic. Bestellt Eure Karten hier

Mein Gemeindevorsteher im Bild mit Gero Nievelstein als K. und Claudia Carus als Mizzi
 
Schädelaufreißer des Monats: Zu Beginn der Probenzeit für "Das Schloss" wurde die Abschrift eines Vortrags von Deepak Chopra unter den Mitwirkenden verteilt. Wer etwas Zeit hat, sollte hier 
klicken, denn Interessanteres kann man kaum lesen. 
 
 
Gewinnspiel des Monats: Für die Schloss-Vorstellung am 10. Februar gibt es zwei Karten zu gewinnen. Sie gehen an 
den Nächsten, der hier eine Zeitlieder-CD bestellt.



Liedempfehlung des Monats: Christian Beck, Redakteur beim „Folker“, Deutschlands größtem Magazin für 
Folk, Lied u. Weltmusik, hat unser Zeitlied "Das Kopftuch" auf der Homepage der Liederbestenliste als Lied des Monats Februar empfohlen. Hier ein Auszug aus seinen Worten:
"…Womit das Lied schon einmal über eines der gewichtigsten Qualitätsmerkmale verfügt, über das Lieder zu aktuellen Themen verfügen können: Unentscheidbarkeit, einen bleibenden Konflikt. Im vorliegenden Fall, in dem auf erstaunliche Weise noch im Kleinsten niemals das Große und Ganze verloren geht, ganz besonders. Ausgesprochen gut bekommt dem heißen Thema, dass es hier im leichten Reggae Riddim so gefällig groovend daherkommt. Griffiges melodisches Grundmotiv, klare Struktur, entspannter Rhythmus, luftig locker schwebender, ausgesprochen freundlicher Grundduktus – wenn auch immer wieder gekontert von den energisch zupackenden Ausbrüchen Clementis, wenn die kurze Grundsatzrede etwas Nachdruck verlangt. Das alles mit Sigrid Gerlach-Waltenberger und Tom Reif in höchstem Maße sachdienlich gekonnt dargeboten. Und wohl ganz offensichtlich auch noch mit einiger Ironie...Dazu zumindest für Freunde eingängiger Popmusik einiger potenzieller musikalischer Genuss – viel mehr kann man von einem Lied nicht verlangen." Empfohlen von: Christian Beck, Berlin
Wer den kritischen Text als Ganzes lesen möchte, klickt hier.  
 
 
Preis des Monats: Wie jedes Jahr wird auch heuer wieder der Deutsche Karikaturenpreis vergeben. Klickt hier, um die Auswahl der Jury zu sehen und für Eure Favoriten abzustimmen. Macht Spaß!

Petition des Monats: Wahrscheinlich gibt es unter Euch kaum jemanden, der noch keine Petition für freien Zugang zu Wasser unterschrieben hat, aber falls doch, tut es schnell hier, denn

                                                                                           
   

Januar

Ich will dieses Jahr gleich beginnen mit dem...
 
Zitat des Monats: "Es gibt zwei Arten, sein Leben zu leben: Entweder so, als wäre nichts ein Wunder, oder so, als wäre alles eines. Ich glaube an Letzteres" Albert Einstein

Hier könnte dieser Newsletter nun auch enden, denn eine größere Weisheit wird er Euch nicht bieten, wohl aber einige Tipps, oder Wunder, wie z.B. die...
 
CD des Monats: Gerade habe ich das Glück eine herrliche Probenarbeit im Salzburger Landestheater für Kafkas Schloß zu erleben (Premiere am 3. Februar). Den größten Anteil daran hat der großartige Regisseur Sandy Lopicic (dessen Internetseite ich gleich zur Homepage des Monats wähle), aber auch die tollen Kollegen und Musiker. V.a. Die Strottern haben es mir angetan. Ich habe sie schon vor Jahren live im Brechelbad erlebt, sie haben schon viele CDs herausgebracht, aber die letzte ist ein wahres Meisterwerk. Ihr solltet sie gleich hier bestellen und Ihr werdet sehen, ihre Wiener Lieder nisten sich ein in Euer Herz und Euer Hirn. 

 
Und von diesem Wunder ist es nicht weit zum nächsten, nämlich dem...
 
Konzert des MonatsIhr erkennt Sie bestimmt wieder unsere Zeitlieder-Sigrid. Sie teilt Ihre Akkordeon-Leidenschaft diesmal mit Elisabeth Nelhiebel und taucht mit Ihr in die Untiefen der Sauf-, Heurigen- und Weltschmerzlieder. Nichts wie hin am 13. Jänner im Kleinen Theater. Weitere Infos und Karten gibt es hier.
 
 
Dass unsere Zeitlieder gerade pausieren hat nicht nur mit meinem kafkaeske Schloß und Sigrids Saufliedern zu tun, sondern auch mit der... 

Kochshow des Monats: Der reifste aller Gitarristen, unser Tom, ist gerade unterwegs mit Alexander Herrmann. Was die gerade treiben seht Ihr in einem kleinen Video 
hier. Und wenn Ihr dabei sein wollt klickt hier.
 
 
Wer hingegen unsere Zeitlieder vermisst, oder sie erst kennenlernen möchte (soll ´s ja auch noch geben), der sollte sich 4 Minuten Zeit nehmen und den Videoquerschnitt durch unser Konzertprogramm ansehen. Den...
 
Trailer des Monats findet Ihr hier. Er zeigt Euch Ausschnitte aus unserem ausverkauften Konzert im Kleinen Theater Salzburg. Und wer nun Feuer gefangen hat, sollte erst hier die CD dazu bestellen und sich dann den 4. Mai im Kalender notieren, denn da gibt es im selben Etablissement ein Wiederholungskonzert.

 
So, nun bleibt mir nur noch, Euch ein glückliches neues Jahr zu wünschen. Überseht die Wunder nicht und lebt vor allem fröhlich!